KfW-Studienkredit

Identitätslegitimation und elektronische Freischaltung

Wir sind Vertriebspartner für den KfW-Studienkredit. Die Unterlagen zur elektronischen Freischaltung laufender KfW-Studienkredite können Sie per E-Mail, persönlich oder per Post bei uns einreichen. Zur Identitätslegitimation bei Neuanträgen müssen Sie persönlich vorbeikommen. Zuständig ist die Sozial- und Finanzierungsberatung

Zur Finanzierung des gesamten Studiums oder längerer Studienphasen

Der KfW-Studienkredit wird von Beginn der Auszahlungsphase an verzinst. Die gesamte Darlehenslaufzeit kann flexibel gestaltet werden. Möglich ist eine monatliche Auszahlung zwischen 100 und 650 Euro max. bis zum 14. Fachsemester; der Auszahlungsbetrag kann bei Bedarf angepasst werden. Das eigene Einkommen und Vermögen oder das der Eltern/Ehegatten sind unerheblich, Sicherheiten müssen nicht gestellt werden. Ein Antrag ist bis zum 10. Fachsemester und bis zum 44. Lebensjahr möglich. Gefördert werden auch Zweitstudiengänge, postgraduale Studiengänge und die Promotion.

Die Rückzahlung beginnt 18 Monate nach der letzten Auszahlung. Es besteht die Option, vorzeitig mit der Rückzahlung zu beginnen. Grundsätzlich muss die Rückzahlungsrate mindestens so hoch sein, dass der Studienkredit in 25 Jahren abgezahlt ist.

Wir empfehlen Ihnen, sich vor Abschluss eines Kredits bei uns über Konditionen und mögliche Alternativen zu informieren.

Weiterführende Informationen finden Sie hier ►

Der Tilgungsrechner► hilft bei der Kostenkalkulation.

Für eine Beratung zum KfW-Studienkredit wenden Sie sich bitte an die Sozial- und Finanzierungsberatung, Telefon: 069 798 34906, finanzierung(at)swffm.de